Die Preisträger

Steven Scharf (2013)
für seine hervorragende Leistung in der Rolle als „Judas“ in Lot Vekemans gleichnamigem Stück unter der Regie von Johan Simons an den Münchner Kammerspielen.



Constanze Becker (2012)
für ihre hervorragende Leistung in der Rolle als „Medea“ in Euripides gleichnamigem Stück unter der Regie von Michael Thalheimer am Schauspiel Frankfurt.



Nicholas Ofczarek (2011)
für seine hervorragende Leistung in der Rolle als „Kasimir“ in Ödön von Horváths Stück „Kasimir und Karoline“ unter der Regie von Frank Castorf am Münchner Residenztheater.

Alexander Khuon (2010)
für seine hervorragende schauspielerische Leistung als „Trigorin“ in Anton Tschechows Stück „Die Möwe“ unter der Regie von Jürgen Gosch am Deutschen Theater Berlin.

Kirsten Dene (2010)
für ihr Lebenswerk sowie für Ihre herausragende schauspielerische Leistung als „Gunhild“ in Henrik Ibsens Stück „John Gabriel Borkmann“ unter der Regie von Thomas Ostermeier an der Schaubühne Berlin und als „Violet Weston“ in Tracy Letts Stück „Eine Familie“ unter der Regie von Alvis Hermanis am Burgtheater Wien. Die Jury: Peter Iden, Hans-Dieter Jendreyko, Burkhard C. Kosminski.

Barbara Nüsse (2009)
für ihre Gestaltung der Titelrolle in "König Lear" von William Shakespeare
Regie: Karin Beier, Schauspiel Köln
Jury: Peter Iden, Hans-Dieter Jendreyko, Burkhard C. Kosminski

Klaus Maria Brandauer (2008)
für seine Gestaltung des Dorfrichters Adam in "Der zerbrochne Krug" von Heinrich von Kleist
Regie: Peter Stein, Berliner Ensemble
Jury: Peter Iden, Burkhard C. Kosminski, Hans-Dieter Jendreyko

Ernst Stötzner (2007)
für seine Gestaltung des Puck in "Ein Sommernachtstraum" von Shakespeare
Regie: Jürgen Gosch, Deutsches Theater Berlin
Jury: Werner Schulze-Reimpell, Hasko Weber, Dietmar N. Schmidt

© Iko Freese / drama-berlin.de

Nina Hoss (2006)
für ihre Gestaltung der Titelrolle in "Medea" von Euripides
Regie: Barbara Frey, Deutsches Theater Berlin
Jury: Christine Dössel, Holk Freytag, Dietmar N. Schmidt

Tobias Moretti (2005)
für seine Rollengestaltung des Ottokar in Franz Grillparzers "König Ottokars Glück und Ende"
Regie: Martin Kusej, Salzburger Festspiele, Burgtheater Wien
Jury: Peter Kümmel, Dietmar N. Schmidt

Ulrich Matthes (2004)
für seine Rollengestaltung des George in Edward Albees "Wer hat Angst vor Virginia Woolf"
Regie: Jürgen Gosch. Deutsches Theater Berlin.
Jury: Ulrich Khuon, Wolfgang Kralicek, Dietmar N. Schmidt

Dörte Lyssewski (2003)
für ihre Rollengestaltungen der Charlotte in Goethes "Wahlverwandschaften" und der Hedda Gabler in Ibsens gleichnamigem Stück.
Regie in beiden Inszenierungen: Ernst Stötzner, Schauspielhaus Bochum
Jury: Karin Kathrein, Matthias Hartmann, Dietmar N. Schmidt

Michael Maertens (2002)
für die Rolle des "Anatol" in Schnitzlers "Anatol", Akademie-Theater Wien
Regie: Luc Bondy, Wiener Festwochen
Jury: Klaus Bachler, C. Bernd Sucher, Dietmar N. Schmidt

Judith Engel (2001)
für ihre Darstellung der beiden Rollen "Die Frau" und "Sue" in "Bash" von Neil LaBute
Regie: Peter Zadek, Hamburger Kammerspiele
Jury: Andreas Rossmann, Dietmar N. Schmidt, Bernd Wilms

Angela Winkler (2000)
für ihre Darstellung der Rebekka West in Henrik Ibsens "Rosmersholm"
Regie: Peter Zadek, Akademietheater des Burgtheaters Wien
Jury: Henning Rischbieter, Friedrich Schirmer, Dietmar N. Schmidt

Hans-Michael Rehberg (1999)
für seine Darstellung des Christian Maske in Carl Sternheims "1913"in der Regie von Günter Krämer an den Städtischen Bühnen in Köln, des Großvaters in Anton Hamigs "Der verkaufte Großvater"
Regie: Franz Xaver Kroetz, Volkstheater in München
für seine Darstellung des alten Generals in Isaak Babels "Marija"
Regie: Dieter Giesing, Schauspielhaus in Zürich
Jury: Helmuth Lohner, Dietmar N. Schmidt, Peter Stein

Jutta Lampe (1998)
für ihre Darstellung der Agathe und Ellen Seegast in Botho Strauß‘ Stück "Die Ähnlichen"
Regie: Peter Stein, Theater in der Josefstadt Wien
Jury: Wolfgang Engel, Sigrid Löffler, Dietmar N. Schmidt

Josef Bierbichler (1997)
für seine Darstellung des Kasimir in "Kasimir und Karoline" von Ödön von Horváth
Regie: Christoph Marthaler, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Jury: August Everding, Benjamin Henrichs, Dietmar N. Schmidt

Corinna Harfouch (1996)
für ihre Darstellung des Harras in "Des Teufels General" von Carl Zuckmayer
Regie: Frank Castorf, Volksbühne Berlin.
Jury: Dieter Görne, Michael Merschmeier, Dietmar N. Schmidt

Martin Wuttke (1995)
für seine Darstellung des Arturo Ui in "Der unaufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui" von Bertold Brecht
Regie: Heiner Müller, Berliner Ensemble
Jury: Frank Baumbauer, Dieter Kranz, Dietmar N. Schmidt

Christa Berndl (1994)
für ihre Darstellung der Fanny in "Der Stiefel und sein Socken" von Herbert Achternbusch
Regie: Lore Stefanek, Deutsches Schauspielhaus Hamburg
Jury: Rolf Michaelis, Jürgen Schitthelm, Dietmar N. Schmidt

Jürgen Holtz (1993)
für seine Darstellung des Alten in "Katarakt" von Rainald Goetz
Regie: Hans Hollman, Schauspiel Frankfurt
Jury: Albert Hetterle, Wolfgang Höbel, Dietmar N. Schmidt

Rolf Boysen (1992)
für seine Darstellung des König Lear in William Shakespeares gleichnamigen Stück
Regie: Dieter Dorn, Münchner Kammerspiele
Jury: Dieter Dorn, Dietmar N. Schmidt, Sibylle Wirsing

© Wolfhard Theile / drama-berlin.de

Ulrich Mühe (1991)
für seine Darstellung des Clavigo in Goethes gleichnamigen Stück
Regie: Claus Peymann, Wiener Burgtheater
Jury: Cornelia Froboess, Thomas Langhoff, Dietmar N. Schmidt

Cornelia Froboess (1990)
für ihre Darstellung der Ellida Wangel in Henrik Ibsens Stück "Die Frau vom Meer"
Regie: Thomas Langhoff, Münchner Kammerspiele
Jury: Jürgen Flimm, Siegfried Kienzle, Hans Christian Rudolph

Hans Christian Rudolph (1989)
für seine Darstellung des Platonows in Anton Tschechows gleichnamigen Stück
Regie: Jürgen Flimm, Thalia Theater Hamburg
Jury: Volker Canaris, Edith Clever, Dietmar N. Schmidt

Edith Clever (1998)
für ihre Darstellung der Penthesilea in Heinrich von Kleists gleichnamigen Stück
Regie: Hans Jürgen Syberberg, eine Gemeinschaftsproduktion der Städte Paris, Berlin und Frankfurt
Jury: Hellmuth Karasek, Günther Rühle, Gert Voss

Gert Voss (1987)
für seine Darstellung der Hauptrolle in "König Richard III." von William Shakespeare
Regie: Claus Peymann, Wiener Burgtheater
Jury: Peter Iden, Ivan Nagel, Doris Schade

Doris Schade (1986)
für ihre Darstellung der Hekabe in "Die Troerinnen des Euripides" von Walter Jens
Regie: George Tabori, Münchner Kammerspiele
Jury: Jürgen Flimm, Peter Roggisch, Dietmar N. Schmidt