Hörspiel des Monats/Jahres 2006

Hörspiel
des Jahres
Enigma Emmy Göring
von Werner Fritsch
mit Irm Hermann
Regie: Werner Fritsch
Produktion: SWR
Dezember Die Serapions-Brüder
von E.T.A. Hoffmann
Bearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert
Produktion: BR
November Zeittraum
von Iris Disse
Produktion: RBB/Ungarisches Radio Budapest
Oktober Paradiesische Aussichten
von Faiza Guène
Aus dem Französischen von Anja Nattefort
Bearbeitung und Regie: Beatrix Ackers
Produktion: SR
September Enigma Emmy Göring
von Werner Fritsch
mit Irm Hermann
Regie: Werner Fritsch
Produktion: SWR
August Das zwölfte Level
von Friedemann Schulz
Regie: Martin Zylka
Produktion: WDR
Juli Das wird schon. Nie mehr lieben!
Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Sibylle Berg
Hörspielbearbeitung: Wolfgang Stahl
Regie: Sven Stricker
Produktion: NDR
Juni Das Dieter Roth Orchester spielt kleine wolken, typische scheiße und nie gehörte musik
von Wolfgang Müller/various artists
Hg. von Wolfgang Müller und Barbara Schäfer
Produktion: Bayerischer Rundfunk
Mai Immer dein, tuissimus – Ein Kapitel aus Dream
von Samuel Beckett
aus dem Englischen von Wolfgang Held
Hörspielbearbeitung: Bernd Heinz
Regie: Oliver Sturm
Produktion: Hessischer Rundfunk
April Landschaft mit entfernten Verwandten
Hörstück von Heiner Goebbels
nach Texten von T.S. Eliot, Henri Michaux,
Nicolas Poussin, Gertrude Stein
Komposition und Regie: Heiner Goebbels
Produktion: SWR/Ensemble Modern
März Oberman
nach Etienne Pivert de Sénancour
Realisation und Musik: Rainer Römer
Produktion: hr
Februar Disromanz
Autor: Michael Engler
Regie: Alexander Schuhmacher
Produktion: NDR
Januar                     Hofmanns Elixier oder Die Welt ist perfekt
Autoren: Regine Ahrem und Michael Rodach
Regie: Regine Ahrem
Produktion: RBB